Eine neue Reise stand bevor, daher war es mal wieder an der Zeit unsere Koffer zu packen. Dieses Mal fing für Lola das Abenteuer schon bei uns Zuhause an. Seit kurzem besitzt sie nämlich ihr eigenes Reisegepäck und machte sich sofort freudig daran ihren Koffer zu packen.

Wie oft habe ich gehört, dass die Zeit viel zu schnell vergeht. Es stimmt wirklich. Gerade noch trug sie kleine Strampelanzüge und konnte sich noch nicht mal alleine umdrehen und jetzt steht sie vor mir mit ihren zweieinhalb Jahren und macht sich daran ihren eigenen Reisekoffer zu packen.
Dieses Alter ist wunderschön, bringt uns beide aber auch oft an unseren Grenzen. Öfters ertappe ich mich, dass ich ihr voreilig helfen möchte und sie erinnert mich dann immer daran, dass sie das alleine machen möchte.
Auch muss ich mich manchmal zurück nehmen, da ich mit meinen festgefahrenen Vorstellungen oft der Meinung bin zu wissen, wie man etwas „richtig“ macht. Dabei weiß Lola eben schon ganz genau wie ihre Spielsachen in den Koffer gehören und was mit muss.

Ich nahm mir also fest vor, dass ich sie alleine ihren Trolley packen lasse und erst am Schluss -am besten wenn sie nicht dabei ist :-) – noch ein paar Dinge hinzufüge. Da ich ihre Kleidung mit in meine Reisetasche packte, sollte in ihren Trolley nur ihre liebsten Spielsachen, Ersatzkleidung und Notfallwindeln rein. Der Trolley hat nicht nur ein schönes Design, er ist auch kinderleicht zu bedienen. Was für sie nicht gleich so einfach ging, eignete sie sich in kurzer Zeit an.

Der Trolley stellte sich außerdem schnell als neues Spielzeug heraus. Es war einfach zu schön ihn auf und zu zu machen, Sachen rein und raus zu legen und ihn durch die Gegend zu schieben.
Wir machten uns also auf unsere Reise und der Trolley wurde von Lola dabei nicht aus den Augen gelassen. Zum selber ziehen ist sie dann doch noch etwas zu klein, aber für alles andere war er nicht mehr wegzudenken. Selbst im Urlaub wollte sie ihn mehrmals mit an den Strand nehmen. Ich konnte sie dann aber doch davon überzeugen lieber nur die kleine passende Handtasche mitzunehmen.

Kinder lieben Routine und so eine Reise ist immer eine ungewohnte Situation, auf die man sich erst einmal einstellen muss. Am besten geht das mit vertrauten Lieblingssachen wie Stofftier, Kuscheldecke oder Lieblingsbuch. Wenn diese Sachen dann auch noch im eigenen kleinen Reisegepäck transportiert werden, steht dem Urlaubsstart nicht mehr im Wege und es kann losgehen!

Wem die Produkte auch so gut gefallen, kann sie hier finden!